Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

U 19 (A-Jun.) BOL Oberfranken Ost: JFG Oberes Egertal - JFG FC Stiftland 2:3 (2:3)

10.09.2022

Tore Egertal:                      Lutz Tim, Lukic Niklas

Tore Stiftland:                   Günthner Simon 2x, Wunderlich Simon

 

Zum Saisonauftakt der A Junioren vom Oberen Egertal kam es gleich zum Nachbarschaftsderby gegen die JFG FC Stiftland. Von Beginn an entwickelte sich gleich ein kampfbetont hochklassiges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Den besseren Start nach gespielten 15 Minuten erwischten die Gäste, die durch einen sehenswerten Freistoßtreffer durch Simon Güntner zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaft mit 0:1 in Führung gingen. In der Folge machte die Heimelf mächtig Druck und erspielte sich Chance um Chance, jedoch ohne durchschlägigen Erfolg. In der 30. Spielminute wurde Arthur Winschel regelwidrig von hinten gefoult, was von der an diesen Tag unsicher leitenden Schiedsrichterin Köppel nicht geahndet wurde. Daraus entwickelte sich ein Konter der Stiftländer den Simon Günthner eiskalt zum 0:2 abschloss. Nur drei Minuten später brachte Tim Lutz die Egertaler wieder ins Spiel. Er verwandelte einen Abpraller der durch einen scharf getretenen Freistoß von Niklas Lukic entstand. Der Jubel über den Anschlusstreffer war noch nicht verstummt, die Egertaler standen noch unsortiert und wieder nutzte dies Stiftland zur abermaligen zwei Tore Führung durch Jonas Wunderlich aus. Nur fünf Minuten später schlug die Heimelf aber nochmals zurück. Lukic Niklas verwandelte einen sehenswerten Freistoß unhaltbar für den Stiftländer Keeper zum 2:3. Bis zur Pause hatte dann nur noch die Schiedsrichterin mit zwei unberechtigten  Zeitstrafen Ihren Auftritt. So ging es mit 2:3 in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt spielte praktisch nur noch die Heimelf auf das Tor der Stiftländer. Doch leider wurden die sich ergebenen Chancen kläglich vergeben oder schon im Aufbau durch die Schiedsrichterin oftmals unerklärlich unterbrochen. In der Schlussphase hätten die Gäste den Vorsprung noch ausbauen können, fanden aber in Blöchinger Rico Ihren Meister. So entführten die Gäste schmeichelhaft die  drei Punkte aus Oberfranken. Einen Unentschieden wäre nach dem Spielverlauf mehr als gerecht gewesen!